Zielsetzung / Nutzen

Intercultural Tour Guide Qualification

  • steigert die fachliche und soziale Kompetenz sowie die Teamfähigkeit von ReiseleiterInnen und führt dazu, bisherige Kommunikationsweisen und Informationskonzepte zu überprüfen und zu verbessern, eigenes Wissen um entwicklungsbezogene und globale Zusammenhänge zu erweitern und damit die Argumentationsfähigkeit auszubauen;
  • hilft ReiseleiterInnen die kulturellen Hintergründe, persönlichen Erwartungen und Verhaltensweisen von Touristen besser zu verstehen, ihre Vorurteile und Klischees zu erkennen und zu korrigieren;
  • führt damit zur Qualitätsverbesserung bei der Gästebetreuung, zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit und -bindung und unterstützt so auch die Positionierung von Touristikunternehmen im internationalen Markt;
  • kann in klassischen Badedestinationen dazu beitragen, die Austauschbarkeit des Landes mit anderen Reisezielen zu minimieren. Durch die Tätigkeit der ReiseleiterInnen wird die Alltagskultur des Landes zum unverwechselbaren Merkmal;
  • kann erheblich dazu beitragen, dass der Gast zu Hause Werbung für das Land, den Reiseveranstalter oder die örtliche Reiseagentur macht und sich in Zukunft bei einer Urlaubsreise erneut für sie entscheidet;
  • kann Touristen helfen, im Urlaub differenziertere Erfahrungen mit der Fremde zu machen, Land und Leute besser zu verstehen, das Urteilsvermögen zu Fragen wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklung zu stärken, mehr Weltverständnis zu gewinnen und dies zu Hause im privaten und beruflichen Umfeld zu kommunizieren.